Die Wende

Aus. Vorbei.
Das Leben, das ich mir die letzten 5 Jahre aufgebaut habe, gibt es nicht mehr.

Ich fühle mich leer und erschöpft, aber es geht mir besser als erwartet. Ich esse etwas, aber nur wiel ich weiß, dass ich muss, um keinen Rückfall zu bekommen oder meiner Mutter Angst zu machen.
Ich möchte gar nicht hungern, aber ich habe keinen Appetit. Aber wenigstens der Gedanke, nicht hungenr zu wollen, zu MÜSSEN zeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich habe sehr viel Kraft, auch ohne ihn, und viele liebe Menschen, die für mich da sind. Zusammen schaffen wir alles, jawoll!

Trotzdem werde ich nie wieder so sein wie früher. Ein wichtiger Teil meines Selbst ist auf ewiglich (?) zerbrochen.
25.4.06 16:53


Schrei

Manchmal würde ich gern schreien und toben, heulen und lachen und alles auf einmal.
Das geht nicht, zumindest bezweifle ich, dass sich dadurch was ändert, also schreie ich in mich hinein. Darunter hat mein armer Magen zu leiden, aber er ist ein treuer Freund, der in solchen Situationen tatsächlich meistens keine Hungergefühle erzeugt. So kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, dass ich nichts essen möchte.
Ein Schrei nach innen ist vielleicht nicht gesund, aber er wird nicht gehört und erspart mir die immer selben Fragen. Ich hör's nicht, und sonst auch keiner, nur mein Bauch, und der kann nichts weitersagen. Das ist auch gut so.

Lieber Bauch, tut mir Leid, dass ich dich manchmal so schlecht behandle, aber ich weiß, dass ich mich immer auf dich verlassen kann. Hab vielen Dank!
20.4.06 14:00


Mal wieder ein kleines Update

Der letzte Eintrag ist schon länger her, aber seitdem hat sich auch nicht viel getan.
Ich hab mich zwischenzeitlich mal gewogen, aber das Ergebnis war wie die Male davor sehr zufriedenstellend.
Trotz FastFood und Süßigkeiten halte ich also meine 54kg, das gefällt mir sehr gut.
Durch Tee, Süßmolke und Leinsamenbrot kommt auch meine Verdauung wieder in Schwung, dann ist mein Bauch nicht immer so aufgebläht.
Sehr schön alles, von mir aus könnte es immer so weitergehen ^^
2.4.06 11:47


Wie ein Drachen im Wind

Gestern gab's im B?ro Pizza. Sonst immer Salat, aber seit letzte Woche eben Pizza.
Ich hab ein St?ck gegessen, und ?berlegt, ob ich noch eines essen soll. Wollte aber auch nicht gierig sein, weil nicht f?r jeden 2 da sein, also hab ich gefragt, ob es okay ist. Klar, haben alle gesagt, wo ich doch eh so d?nn w?r.
Wie viel ich denn wiege, hat Herr L. gefragt. 53,5 hab ich geantwortet, da die Waage bei meinen Schwiegereltern in spe tats?chlich trotz Klamotten 54 anzeigte (fragt nicht, wie ich das gemacht hab, ern?hr mich doch fast nur von Fett und Zucker...).
Na jedenfalls meinte Herr L. dann, dass seine Frau auch mal so d?nn war und bei Sturm immer fast umgeweht wurde. Das ist mir tats?chlich auch mal fast passiert.
Dann haben sie Witze ?ber Fahnen im Wind gemacht und dass ich ohne Drachen fliegen k?nnte.
Interessanterweise hat mich das nicht gest?rt, w?hrend mich du-bist-zu-dick-Witze immer in einen tiefen Abgrund gest?rzt haben.

"Man kann nie reich und d?nn genug sein", hat mal eine Mutter zu ihrer Tochter gesagt. Naja, zu d?nn vielleicht schon ;-)
24.2.06 14:04


Waage, die 2te

Gestern war ich wieder bei Ma, die letzten Umzugskartons auspacken. Die hat aber auch Krempel...
Na, jedenfalls hatte ich da zwischendurch auch mal die Zeit, wieder auf die Waage zu hopsen. Nach meinen Fastfood-Sessions der letzten Tage war das echt schwer, ich hatte irgendwie Angst vor dem Ergebnis.
Aaaaaber - keine Ver?nderung an der Gewichtsfront, also war das Bangen ganz umsonst *jubelfreu*
9.2.06 12:32


Januar

Letzte Woche stand ich bei Ma auf der Wage. Mit Pulli, Jeans, Unterw?sche und Schuhen wog ich ziemlich genau 55kg.
Das ist ein tolles Gewicht, ich hatte Angst, ich w?rde viel mehr wiegen, 57 oder so.
Dummerweise hat mich diese Gl?ckseligkeit dazu verleitet, die letzten Tage etwas ?ber die Str?nge zu schlagen. Jetzt wieg ich bestimmt nackt 55 *heul*
Muss mal sehen, wann ich mal wieder ne Waage erreiche, und dass ich den S??igkeiten und Fast Food Konsum etwas senke.
Obwohl, momentan ist alles sehr stressig, und im Stress geht bei mir das ganze Essen immer so durch ^^
6.2.06 20:13


Schwarzer Tag

Der Tag heute war stressig und nervig, und ich war froh, als ich zuhause war.
Dort kamen dann aber 2 Schreckensnachrichten auf einmal.
Das war einfach zu viel f?r mich und meinen Magen, und ich hab einen so dicken Knoten im Hals, dass ich die Pommes mit Mayo, auf die ich auf dem Heimweg noch solchen Hunger hatte, sicher nicht runterkriegen werde.
Shit happens, gibts eben Apfelschorle und Tassen-Suppe, macht auch weniger Arbeit.

Mann kann sich nicht nur von Luft und Liebe ern?hren, hei?t es. Ich kann das auch nicht mehr, muss ich zugeben, aber macnhmal bin ich immer noch nah dran. Das ist vielleicht wie Radfahren - wenn man's einmal kann, verlernt man's nicht so schnell wieder.
Egal, solangs nicht zu h?ufig ist, und au?erdem bin ich ganz froh, wenn ich zwischendurch teste, ob ichs noch kann, wenn ich will, und das Ergebnis positiv ausf?llt.

PS: Nadine, falls du das hier liest: Ich schreib dir gleich n?chste Woche, versprochen!!
14.1.06 21:04


Feiertage überstanden?!

Ich denke, ich hab die Feiertage gut hinter mich gebracht.

Auf einer Waage bin ich seit Ewigkeiten nicht mehr gewesen, aber die Klamotten sitzen immer noch so gut und locker wie vorher, daher denke ich nicht, dass es irgendwelche tragischen Ver?nderungen gab.

Muss aber zugeben, dass das nicht daherr?hrt, dass ich auf S??kram verzichtet habe. Das hab ich n?mlich nicht, ist auch sehr schwierig, wenn man so viel bekommen hat wie ich, aber ich hab es mir eingeteilt. Jeden Tag ein paar Kekse oder ein bisschen Schoki, und nicht alles auf einmal.
In einem Di?tbuch hab ich mal gelesen, dass es besser ist, man isst jeden Tag eine Praline, als die ganze Schachtel auf einmal und dann wochenlang keine mehr.

Aus die Verteilung kommt's eben an, und da ich sonst ja brav Wasser trinke und Bananen und fettarme Sachen esse und so, wird das schon irgendwie klar gehen.
Oder?
8.1.06 12:56


Christmas

Nachtr?glich frohe Weihnachten euch allen!

Finanziell gesehen war dieses Weihnachten ein Fiasko: zu pleite, um Geschenke zu kaufen, und das Geld, dass ich bekommen hab, dient zur Kontodeckung -_-;

Aber ansonstan wars gut. Ich hab mich nicht so ?berfressen wie sonst, aber trotzdem nix ausgelassen.
Und da ich keine Mitternachts-Imbisse zu mir genommen hab, war mein Bauch jeden Morgen immer gut flach, und auch die Verdauung klappte ein bisschen besser.
Das ist gut, denn wenn ich zugenommen h?tte, w?re das wahrlich keine sch?ne Bescherung gewesen.

Jetzt hab ich aber wieder 3 Tonnen S??kram im Schrank, wer soll das alles essen? Kann ja nicht immer alles verschenken. Bares statt S??em w?re mir eindeutig lieber gewesen, aber lecke rist es wenigstens. Hoffe ich ;-)

Also, kein Abnehmen auf der To-Do-List-2006, das ist doch mal nett.
27.12.05 12:58


Fühl mich unwohl

Ich hab die letzten Tage viel Stress gehabt und entweder viel zu viel oder sehr wenig gegessen. Manchmal hab ich entweder keine Zeit gehabt oder den Hunger nicht wahrgenommen, und manchmal hab ich gefressen wie ein Scheunendrescher.
Ich wei? nicht, ob ich zugenommen oder abgenommen hab oder gar nix von beiden, hab ja schlie?lich keine Waage. Das ist ja an sich ganz gut, also dass ich keien Waage hab, aber trotzdem h?tte ich gern ein bisschen mehr Sicherheit.
Es macht mich nerv?s, nicht genau zu wissen, ob ich esmal wieder ?bertrieben hab mit dem Fast Food, grad jetzt, wo doch ?berall die leckeren Weihnachts-S??igkeiten rumstehen...

PS: Vielen Dank f?r die vielen Kommentare zum letzten Eintrag, freu mich, dass jemand mein Gekritzel liest ^^
7.12.05 18:43


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de